l
Industry Report: Don't Forget to Download Our Industry Report on Employee Engagement Strategies!
+

8 Vor- und Nachteile des Laissez-Faire-Führungsstils

5 min read
laissez-faire-fuhrungsstil

Führungskräfte sind die Entscheidungsträger in jeder Organisation, und jede Führungskraft folgt je nach ihren Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmalen einem bestimmten Führungsstil. Heute besprechen wir die Laissez-Faire-Führung und ihren praktischen Ansatz, ihre Eigenschaften, Vor- und Nachteile.

Während autokratische Führung als erniedrigend und übermächtig angesehen wird, ist die Laissez-faire-Führung genau das Gegenteil. Hier überlassen Führungskräfte die meisten Entscheidungen ihren Mitarbeitern. Dieser besondere Führungsstil wird nicht allgemein akzeptiert, aber wir können ihn nicht ignorieren, da er seinen Charme und seine Vorteile hat. Es hilft den Mitarbeitern, die Produktivität zu steigern und die Arbeitszufriedenheit zu erhöhen.

Wir haben zuvor verschiedene Führungsstile wie demokratische Führung, charismatische Führung, Coaching von Führung usw. besprochen.

Lassen Sie uns nun verstehen, was die Laissez-faire-Führung für uns bereithält!

Was ist Laissez-Faire-Führung?

Abgeleitet vom französischen Wort 'Laissez Faire', das so viel bedeutet wie „lass es in Ruhe“ oder „lass es sein“, steht es für den Laissez-faire-Ansatz der Führung. Es ist relevant für Unternehmen, die mit Eigeninitiative Selbstständigkeit und Kreativität unterstützen.

Anstatt konkrete Aufgaben zu übernehmen und Mitarbeiter zu mikromanagieren, ermöglicht Laissez-faire-Führung den Mitarbeitern, ihre Kreativität bei der Arbeit zu steigern und Unternehmensziele zu erreichen.

Auch als „delegative Führung“ bekannt, bewertet Laissez-faire die individuellen Talente jedes Mitarbeiters, ein Arbeitsplatzumfeld – geeignet für Mitarbeiter mit zukunftsorientierter Intelligenz und Einfallsreichtum. Mitarbeiter dürfen Aufgaben mit ihren Fähigkeiten erledigen, solange sie das Unternehmen nicht behindern.

Lassen Sie uns tiefer in die Materie eintauchen, während wir zu den folgenden Punkten übergehen:

Merkmale der Laissez-Faire-Führung

Wir können diesen Führungsstil folgendermaßen charakterisieren:

  • Hands-off-Ansatz
  • Schulung und Unterstützung
  • Vertrauen Sie ihren Mitarbeitern
  • Mitarbeiter treffen Entscheidungen
  • Fehler akzeptieren

Schauen wir sie uns im Detail an:

1. Hands-off-Ansatz

Führungskräfte, die dem Laissez-faire folgen, geben ihren Mitarbeitern alle Werkzeuge, die sie benötigen, um die Probleme selbst zu lösen. Sie zwingen das Team nicht in eine eingleisige Richtung, sondern erlauben ihm, seine Ziele zu bestimmen, um seine Problemlösungsfähigkeiten zu verbessern und die richtige Entscheidung zu treffen.

Auch wenn der Begriff „Laissez-faire“ einen völlig praxisorientierten Ansatz impliziert, stehen dem Team viele Führungskräfte für Feedback und konstruktive Kritik zur Verfügung. Sie können weiterhin aktiv in das Projekt eingebunden werden, lassen den Arbeitern aber die Freiheit, wichtige Entscheidungen zu treffen.

2. Schulung und Unterstützung

Führungskräfte delegieren große Verantwortung in die Hände ihrer Mitarbeiter. Dabei geht es ihnen um die Erfahrungen und die Bildungsabschlüsse ihrer Mitarbeiter. Um dies zu gewährleisten, bieten viele Laissez-faire-Führungskräfte ihren Mitarbeitern angemessene Unterstützung, Schulungen und Bildungsmöglichkeiten, um ihr Bestes zu geben und Weltklasse-Performer zu werden.

3. Vertrauen Sie ihren Mitarbeitern

Führungskräfte müssen sich auf die Fähigkeiten und das Wissen ihrer Mitarbeiter verlassen können, und daher erfordert dieser Führungsansatz ein enormes Maß an Vertrauen. Laissez-faire-Führungskräfte haben eine entspannte Haltung, aber man darf dies nicht mit mangelnder Sorgfalt verwechseln. Sie sorgen sich um die Richtung ihrer Mitarbeiter und zeigen dies, indem sie die besten Leute einstellen.

Sie stellen eifrig Experten auf ihrem Gebiet ein, die dem Ruf des Unternehmens niemals Schaden oder Schande zufügen werden. Dies schafft Vertrauen und Führungskräfte können sich darauf verlassen, dass ihre Mitarbeiter über die besten Talente verfügen.

4. Mitarbeiter treffen Entscheidungen

Führungskräfte, die dem Laissez-faire folgen, wissen, wie wichtig es ist, die richtigen Leute einzustellen, weil sie auf die Entscheidungsfindung hinarbeiten und herausfinden, wie sie arbeiten möchten. Führungskräfte vereinen Menschen, um Möglichkeiten zur Teambildung und Mitarbeiterengagement zu fördern.

Mitarbeiter treffen Entscheidungen nicht allein; sie arbeiten zusammen. Führungskräfte helfen Arbeitern, zusammenzukommen und sich über Projekte und Ziele zu beraten. Sie fungieren stattdessen als Berater oder Mentoren in Zeiten der Not.

5. Fehler akzeptieren

In einem Laissez-faire-Führungsumfeld ist es akzeptabel, dass Mitarbeiter im Innovationsprozess Fehler machen. Arbeitnehmer haben das Vertrauen, Innovationen anzuwenden, um ihre Ziele zu erreichen, ohne für Fehler gerügt zu werden. Der Schwerpunkt liegt nicht darauf, alles richtig zu machen, sondern zu lernen und sich zu entwickeln.

Es ist offensichtlich, dass die meisten Leute unter solchen Führern arbeiten möchten, aber Laissez-faire hat seine Vor- und Nachteile; werfen wir einen Blick auf sie:

Vorteile der Laissez-Faire-Führung

Wie jeder andere Führungsstil hat die berüchtigte Laissez-faire-Führung viele Vorteile; Lass uns mal sehen:

1. Persönliches Wachstum und Motivation

Da Führungskräfte in ihrem Ansatz „hands-off“ sind, können Mitarbeiter sich persönlich weiterentwickeln und hoch motiviert bleiben.

2. Lernen und Entwicklung

Es ermöglicht Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten. Durch den praxisorientierten Ansatz haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, selbstständig zu lernen. Sie sammeln schneller Berufserfahrung.

3. Freiheit

Entscheidungsfreiheit fördert Innovation bei den Mitarbeitern. Mitarbeiter mit großen Fähigkeiten und Erfahrungen möchten nicht in einem dominanten Umfeld bleiben. Wenn sie die Freiheit haben, zu arbeiten, steigt ihre Produktivität automatisch.

4. Schnellere Entscheidungsfindung

Es hilft bei der schnelleren Entscheidungsfindung, da es kein Mikromanagement gibt. Mitarbeiter sind autonom, um Entscheidungen zu treffen und Probleme ohne Zustimmung anzugehen.

Nun, um von den Vorteilen zu profitieren, muss man einige Voraussetzungen erfüllen. Zum Beispiel - Wenn Sie ein hochqualifiziertes Team haben, das Experten genug ist, um unabhängig zu arbeiten, wird dieser Ansatz sehr gut funktionieren. Da Führungskräfte, die dem Laissez-faire-Ansatz folgen, Mitarbeiter haben, die unabhängig arbeiten und mit minimaler Anleitung organisatorischen Erfolg erzielen können.

Nachteile der Laissez-Faire-Führung

Der Laissez-faire-Stil hängt stark von den Fähigkeiten der Mitarbeiter ab – er greift nicht, wenn dem Team das Wissen fehlt oder weniger Erfahrung hat. Dies kann zu einer schlechten Arbeitsleistung und einer verminderten Arbeitszufriedenheit führen.

Wenn Ihr Führungsstil hohe Effizienz und extreme Mitarbeiterproduktivität erfordert, ist diese Führung möglicherweise nicht für Sie geeignet. Wenn Mitarbeiter nicht gut darin sind, Fristen einzuhalten, Projekte zu managen und Probleme ohne Anleitung oder Feedback zu lösen, kann dieser Führungsstil aus der Bahn geraten.

Nachteile des Laissez-faire-Stils sind:

1. Verwirrung

Da das Team nur sehr wenig Anleitung erhält, kann es sein, dass es über die Klarheit der Rolle und Aufgabe, die es ausführen muss, verwirrt ist.

2. Isolierung

Zu viel Unabhängigkeit kann zu Isolation führen und die Möglichkeiten zur Teambildung beeinträchtigen. Da der Leiter nicht immer verfügbar ist, neigen Mitarbeiter dazu, ihren Projekten weniger Sorgfalt und Sorge entgegenzubringen.

3. Geringe Verantwortlichkeit

Einige inkompetente Führungskräfte sehen dies als Flucht vor ihrer geringen Rechenschaftspflicht. Wenn Ziele nicht erreicht werden, können Führungskräfte leicht dem Team und den Mitarbeitern die Schuld geben.

4. Passivität

Im schlimmsten Fall zeigt Laissez-faire Passivität oder vermeidet wahre Führung. In diesen Fällen gelingt es den Führungskräften nicht, das Team für seine Bemühungen zu motivieren, anzuerkennen oder zu würdigen.

Beispiele für erfolgreiche universelle Projekte mit Laissez-Faire-Führung

Viele erfolgreiche Weltführer delegierten Autorität und Entscheidungsfindung an ihre Mitarbeiter. Ohne den Laissez-faire-Führungsstil wären diese Projekte nicht erfolgreich. Hier sind einige Beispiele; werfen wir einen Blick:

1. Panamakanal

Der Panamakanal war ein ehrgeiziges Projekt unter der Leitung von US-Präsident Theodore Roosevelt im Jahr 1904. Es ist ein technisches Wunderwerk, das geografische Herausforderungen und Unfälle bewältigte. Der Panamakanal wäre kein Erfolg, ohne den Arbeitern Autorität zu verleihen.

2. Transkontinentale Eisenbahn

Die Fertigstellung dieser Eisenbahn ist das perfekte Beispiel für eine Laissez-faire-Führung, da sie nicht im Alleingang gebaut wurde. Es umfasst Anweisungen des Präsidenten, eine enge Zusammenarbeit und private Einrichtungen, die beim Bau von Eisenbahnschienen in den US-Territorien geholfen haben.

3. Interstate Highway System

US-Präsident Dwight D leitete den Bau dieses Autobahnsystems, nachdem er die Bedeutung von Transportmitteln und Autos für die Zukunft des Landes betont hatte. Ein so großartiges Projekt wäre ohne Eisenhowers Hand-off-Ansatz nicht möglich gewesen. Er gab den Ingenieuren, Bauunternehmern und anderen Facharbeitern die Autorität und Freiheit, dieses Projekt abzuschließen.

4. Hoover-Staudamm

Der Damm wurde unter der Leitung von Herbert Hoover gebaut, der in den 1920er Jahren Handelsminister unter Präsident Calvin Coolidge war. Nach einem Jahrzehnt wurde das Projekt unter der Leitung von Präsident Franklin D. Roosevelt abgeschlossen. Er wurde selten mit Laissez-faire-Führung in Verbindung gebracht, aber ohne die Autorität und Entscheidungsfindung an die Arbeiter wäre das Projekt ein Misserfolg gewesen.

Fazit

Auch wenn der Laissez-faire-Führungsstil nicht allgemein akzeptiert wird, haben wir viele erfolgreiche Führungskräfte gesehen, die diesem Stil gefolgt sind. Steve Jobs und Warren Buffett zum Beispiel – Unternehmen haben weltweit viele Auszeichnungen erhalten, indem sie die besten Leute eingestellt haben, ihnen vertrauten und ein hohes Organisationswachstum zeigten, indem sie den Laissez-faire-Ansatz der Führung praktizierten.

Wenn sie es können, können wir es auch!