ūüĒ• Recently Launched : AON, SHRM and Vantage Circle Partnered Annual Rewards and Recognition Report 2024-25
+

Engagement der Mitarbeiter: Eine engagierte Arbeitskultur schaffen

Last Updated on 
15 min read
mitarbeiterengagement

Die weltweiten Statistiken √ľber das Engagement der Mitarbeiter sind ziemlich d√ľster.

In den USA sind nur etwa 35 % der Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz engagiert. Dieser Prozentsatz sinkt auf 15 %, wenn man die Metriken weltweit betrachtet. Millennials neigen eher dazu, bei der Arbeit "abgelenkt" und "unengagiert" zu sein.

Daher wird der Bedarf an einer effektiven Strategie zur Mitarbeiterbindung immer größer.

Wie können Sie also sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit voll engagiert sind?

Dieser Artikel wird Ihnen helfen, all Ihre Zweifel auszuräumen. Sie erhalten alle Grundlagen, die Sie benötigen, um nicht nur eine zufriedene Belegschaft, sondern auch ein starkes und engagiertes Team aufzubauen.

Fangen wir an.

Was ist Mitarbeiterengagement?

What-Is-Employee-Engagement-

Mitarbeiterengagement ist definiert als das emotionale Engagement eines Mitarbeiters f√ľr seine Arbeit und seinen Arbeitsplatz. Es wird oft mit Gl√ľck oder Zufriedenheit verwechselt. Es geht jedoch √ľber die Frage hinaus, ob eine Person Spa√ü an ihrer Arbeit hat oder nicht.

Ein engagierter Mitarbeiter ist voll und ganz in seine Arbeit investiert. Sie glauben daran, dass sie die Initiative ergreifen können. Sie setzen sich also nach eigenem Ermessen ein, um außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen.

Engagierte Arbeitnehmer arbeiten nicht nur f√ľr einen Gehaltsscheck oder eine Bef√∂rderung. Sie interessieren sich f√ľr ihre Arbeit, ihre Kollegen und das Unternehmen. Sie empfinden den ganzen Tag √ľber ein Gef√ľhl der Erf√ľllung durch ihre Arbeit. Dieser Eifer spiegelt sich in ihrem pers√∂nlichen Wachstum und dem des Unternehmens wider.

Ein engagierter Mitarbeiter ist voll in seine Arbeit investiert. Sie glauben daran, dass sie die Initiative ergreifen können. Deshalb setzen sie sich nach eigenem Ermessen ein, um außergewöhnliche Ergebnisse zu erzielen.

Engagierte Mitarbeiter arbeiten nicht nur f√ľr einen Gehaltsscheck oder eine Bef√∂rderung. Sie interessieren sich f√ľr ihre Arbeit, ihre Kollegen und das Unternehmen. Sie empfinden den ganzen Tag √ľber ein Gef√ľhl der Erf√ľllung durch ihre Arbeit. Dieser Eifer spiegelt sich in ihrem pers√∂nlichen Wachstum und dem des Unternehmens wider.

Beim Mitarbeiterengagement geht es also um Folgendes:

  • Wie sehr engagieren sich die Mitarbeiter f√ľr ihre Arbeit und ihren Arbeitsplatz?
  • Wie gut kommunizieren die Mitarbeiter untereinander und wie gut sind sie miteinander verbunden?

Aber während wir verstehen, was Mitarbeiterengagement ist, ist es auch wichtig zu klären, was es nicht ist.

Was Mitarbeiterengagement nicht ist

Viele Unternehmen investieren stark in ihre Initiativen und Vorteile f√ľr die Mitarbeiter. Dennoch vers√§umen sie es, einige der grundlegenden Dinge richtig zu machen. Es besteht der Irrglaube, dass talentierte Menschen nur von Unternehmen mit gro√üartigen Sozialleistungen angezogen werden. Untersuchungen haben ergeben, dass die meisten Menschen nach einer sinnvollen Arbeit, nach Werten und nach Unternehmen suchen, die sich an den Auswirkungen ihrer Arbeit orientieren, und dass sie mit Menschen zusammenarbeiten m√∂chten, an denen sie wachsen und von denen sie lernen k√∂nnen. Klare Karrierewege und die Nachfolge von Talenten sind ebenso wichtig wie gro√üartige Verg√ľnstigungen f√ľr Mitarbeiter.
~ Natalie Firth, Envato's Global People Experience und CSR Direktorin

Mitarbeiterengagement bedeutet nicht Mitarbeiterzufriedenheit.

Ihre Mitarbeiter scheinen bei der Arbeit gl√ľcklich zu sein. Sie scheinen keine Beschwerden zu haben. Aber bedeutet das, dass sie engagiert sind?

Dass Ihre Mitarbeiter ihre Arbeit mögen, bedeutet nicht unbedingt, dass sie emotional mit ihrer Arbeit verbunden sind.

Gl√ľck ist ein Geisteszustand. Es kann sich aus einfachen Dingen wie einem angenehmen Morgen oder einem guten Gespr√§ch am Arbeitsplatz ergeben. Wir k√∂nnen nicht leugnen, dass solche Faktoren von Vorteil sind. Aber Mitarbeiter zu binden ist etwas anderes als sie gl√ľcklich zu machen.

Mitarbeiterengagement ist nicht gleichbedeutend mit Mitarbeiterzufriedenheit.

Zufriedenheit ist zwar wichtig, aber sie ist nur ein Teil des Mitarbeiterengagementprozesses. Bei der Zufriedenheit geht es um die Freude an der Arbeit, unabhängig davon, ob man das Unternehmen mag.

Hier ist eine Illustration, die Ihnen den Unterschied verdeutlichen soll:

Der-Unterschied-zwischen-Mitarbeiterzufriedenheit-und-Mitarbeiterengagement

Ein zufriedener Mitarbeiter arbeitet vielleicht schon seit langem f√ľr Sie. Aber sie f√ľhlen sich vielleicht nicht inspiriert, √ľber ihre grundlegenden Aufgaben hinauszugehen. Ein engagierter Mitarbeiter hingegen setzt sich f√ľr Ihren Erfolg ein. Sie sind proaktiv, innovativ und bereit, Verbesserungen vorzuschlagen, um die Gesch√§ftsergebnisse zu steigern.

Mitarbeiterengagement ist nicht dasselbe wie Mitarbeitererfahrung oder Kultur.

Mitarbeiterengagement, Mitarbeitererfahrung und Unternehmenskultur sind verwandte, aber unterschiedliche Begriffe.

Die folgende Infografik hilft Ihnen, diese HR-Begriffe zu verstehen.

Der-Unterschied-zwischen-Unternehmenskultur--Mitarbeitererfahrung-und-Mitarbeiterengagement

Daher ist das Engagement der Mitarbeiter das Ergebnis einer guten Mitarbeitererfahrung. Ein gutes Mitarbeitererlebnis ist wiederum ein Ergebnis einer guten Unternehmenskultur.

Ebenen des Mitarbeiterengagements

Ebenen-des-Mitarbeiterengagements

Das Engagement der Mitarbeiter spiegelt wider, wie sie √ľber ihr Unternehmen denken. Wie sie √ľber ihre Arbeit denken, kann von Person zu Person unterschiedlich sein.

Auf der Grundlage ihrer Wahrnehmungen können wir das Engagement der Mitarbeiter in vier Stufen einteilen.

Hoch engagiert

Sie sind innovativ, leidenschaftlich und haben eine tiefe Verbundenheit mit dem, was sie tun. Sie sind Problemlöser, die auch andere motivieren.

Hoch engagierte Mitarbeiter haben die Absicht, langfristig zu bleiben.

Mäßig Engagierte

Obwohl sie einen guten Tag bei der Arbeit verbringen, ist es unwahrscheinlich, dass sie nach neuen Aufgaben fragen. Sie erbringen in der Regel keine guten Leistungen. Es gibt Möglichkeiten zur Verbesserung ihres Engagements.

Etwas unengagiert

Diese Gruppe von Mitarbeitern f√ľhlt sich nicht mit ihrer Arbeit verbunden und ist wenig motiviert. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich nach einem anderen Arbeitsplatz umsehen, ist hoch.

Unverbindlich

Sie stellen den Auftrag aktiv in Frage und bringen ihre Unzufriedenheit oft deutlich zum Ausdruck. Es ist wichtig, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um gegen unzufriedene Mitarbeiter vorzugehen. Andernfalls werden sie die Produktivität aller Mitarbeiter in ihrem Umfeld beeinträchtigen.

Warum ist Mitarbeiterengagement wichtig?

Die Bedeutung des Engagements Ihrer Mitarbeiter f√ľr das Gesamtergebnis Ihres Unternehmens kann gar nicht hoch genug eingesch√§tzt werden.

Um zu verstehen, warum das Engagement der Mitarbeiter wichtig ist, sollten wir uns einige Statistiken ansehen:

Mitarbeiter-Engagement-Statistiken

Quelle: Gallup and HR Dive

Engagierte Arbeitnehmer erbringen bessere Leistungen. Sie sind proaktiv und gehen √ľber das hinaus, was von ihnen erwartet wird. Vision√§re Unternehmen lenken diese Energie in die richtige Richtung, um die Leistung zu verbessern.

Beachten Sie auch, dass das Engagement der Mitarbeiter ansteckend ist. Wenn Sie sich sehr f√ľr Ihre Arbeit engagieren, werden Ihre Mitarbeiter Ihre Begeisterung wahrscheinlich aufgreifen und sich Ihnen anschlie√üen. Aber auch der umgekehrte Fall trifft zu. Wenn sich Ihr Mitarbeiter bei der Arbeit st√∂rend verh√§lt, kann er sich negativ auf andere auswirken. Daher ist positives Engagement der entscheidende Faktor f√ľr Wachstum und Innovation.

Hier sind die Vorteile von Mitarbeiterengagement:

1. Erhöhte Produktivität

Engagierte Arbeitnehmer sind die besten Mitarbeiter. Sie setzen sich nach eigenem Ermessen ein, um produktiver zu sein. Eine h√∂here Mitarbeiterproduktivit√§t f√ľhrt direkt zu positiven Gesch√§ftsergebnissen.

2. Höhere Mitarbeiterbindung

Eine hohe Mitarbeiterbindung entsteht, wenn sich die Mitarbeiter mit ihrer Arbeit verbunden f√ľhlen. Sie werden sich mehr engagieren wollen, wenn Sie ihre Bem√ľhungen anerkennen und ihnen helfen, zu wachsen.

3. Höhere Rentabilität

Wenn Arbeitnehmer produktiver sind, steigt die Rentabilit√§t eines Unternehmens. Eine Studie zeigt, dass Unternehmen mit engagierten Mitarbeitern 26 % h√∂here Einnahmen erzielen. H√∂heres Engagement f√ľhrt also zu einer allgemeinen Steigerung der Unternehmensleistung.

4. Senkung der Fehlzeiten

Wenn Menschen nicht zur Arbeit kommen, wirkt sich das auf die Produktivität aller Beteiligten aus. Es verzögert Projekte, schadet der Kundenzufriedenheit und den Arbeitsbeziehungen. Aber leidenschaftliche und engagierte Mitarbeiter versäumen ihre Arbeit nur selten. Sie haben Spaß an ihrer Arbeit und erledigen sie auf die effizienteste Art und Weise.

5. Verbesserte Kundenzufriedenheit

Das Engagement der Mitarbeiter kann sich direkt auf den Kundenstamm eines Unternehmens auswirken. Wenn die Mitarbeiter zufrieden sind, behandeln sie die Kunden gut. Dies f√ľhrt zu zufriedenen Kunden. Zufriedene Kunden sind der Schl√ľssel zu mehr Umsatz und Gewinn.

6. Verbessert die Mitarbeiterzufriedenheit

Wenn Mitarbeiter erkennen, wie wichtig ihre Arbeit ist, f√ľhlen sie sich wohl. Und niemand kann leugnen, wie wichtig die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist.

Wenn man ihnen jedes Mal Anerkennung zollt, wenn sie gute Arbeit leisten, hebt das ihre Moral. Wenn zufriedene Mitarbeiter mit Kunden zu tun haben, verbreiten sie die gleiche positive Stimmung. Dies wirkt sich auch positiv auf Ihre Kundenerfahrung aus.

Top-Strategien zur Verbesserung des Mitarbeiterengagements

Top-Strategies-for-HR-To-Improve-Employee-Engagement

Schlechtes Engagement der Mitarbeiter ist ein ernstes Problem. Viele Unternehmen schaffen es nicht, dieses Problem zu l√∂sen, was zu einer hohen Fluktuation f√ľhrt.

Mit der Zunahme der Besch√§ftigungsm√∂glichkeiten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter den Arbeitsplatz wechseln. Qualifizierten und erfahrenen Mitarbeitern macht es nichts aus, den Arbeitsplatz zu wechseln, wenn ihre Bem√ľhungen unbemerkt bleiben.

Wer möchte schon an einem Ort arbeiten, an dem es niemanden gibt, der ihn schätzt oder motiviert? Keiner.

Sie m√ľssen sich also darauf konzentrieren, mit Hilfe wirksamer Ma√ünahmen zur Mitarbeiterbindung eine gute Beziehung am Arbeitsplatz zu f√∂rdern. Nur so k√∂nnen Sie Ihre Spitzenkr√§fte an sich binden.

Im Folgenden erörtern wir 14 umsetzbare Strategien zur Steigerung des Engagements am Arbeitsplatz:

1. Beginnen Sie mit Onboarding

Ein Onboarding-Prozess ist der beste Weg, um die Aufmerksamkeit Ihrer Mitarbeiter zu wecken, sobald sie eintreten. Die Mitarbeiter erhalten die M√∂glichkeit, die Unternehmenskultur und ihre Kollegen kennen zu lernen. Sie entwickeln die ersten Meinungen und Gedanken √ľber das Unternehmen.

Sorgen Sie also f√ľr eine reibungslose Einarbeitung, damit die Mitarbeiter mit Begeisterung an die Arbeit gehen. Sie k√∂nnen mit Kennenlern-Sitzungen und teambildenden Ma√ünahmen beginnen. Weisen Sie ihnen auch einen Mentor zu, der ihnen zur Seite steht.

2. Sorgen Sie f√ľr eine Kultur, in der der Mensch im Mittelpunkt steht

Eine Kultur, in der der Mensch im Mittelpunkt steht, ist das Herzst√ľck einer engagierten Arbeitsumgebung. Eine solche Kultur ist anpassungsf√§hig und stellt die Mitarbeiter in den Mittelpunkt ihrer Priorit√§ten. Die Mitarbeiter haben das Gef√ľhl, dass sie eine wichtige Ressource f√ľr das Unternehmen sind.

Um eine Kultur zu schaffen, in der der Mensch im Mittelpunkt steht, können Sie

  • Ihren Mitarbeitern das Gef√ľhl geben, dass sie ihre Anliegen mitteilen k√∂nnen

  • Sicherstellen, dass ihre Stimme geh√∂rt und respektiert wird

  • Sie mit Wachstumsm√∂glichkeiten unterst√ľtzen

  • Raum f√ľr eine faire Work-Life-Balance schaffen

  • Sicherstellung des Wohlbefindens der Mitarbeiter

  • Technologie, die den Menschen in den Mittelpunkt stelltTechnologie, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt

Das Engagement der Mitarbeiter hat eine emotionale Komponente. Um eine emotionale Bindung zu Ihren Mitarbeitern aufzubauen, sollten Sie sie an die erste Stelle setzen.

3. Ermutigen Sie zur Meinungsfreiheit

Mitarbeiter, die ihre Meinungen und Ideen frei äußern können, sind produktiver. Sie sollten Ihre Mitarbeiter ermutigen, ihre Meinung öfter zu äußern. Regelmäßige Einzelgespräche mit Ihren Mitarbeitern sind eine gute Möglichkeit, ihnen Gehör zu verschaffen.

Denken Sie daran: Wenn Sie Ihre Mitarbeiter kennen, können Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter auf die richtige Weise fördern. Pulsumfragen sind dabei ein wirkungsvolles Instrument.

4. Dezentralisieren Sie Ihre Machtstruktur

Einer der wichtigsten Faktoren f√ľr das Engagement der Mitarbeiter ist eine dezentralisierte Machtstruktur. Wenn Sie Ihren leistungsstarken Mitarbeitern einige F√ľhrungsbefugnisse √ľbertragen, f√ľhlen sie sich wertgesch√§tzt. Sie f√ľhlen sich verantwortlich und m√ľssen Rechenschaft ablegen. Dies motiviert sie auch dazu, neue innovative Ideen umzusetzen.

5. In wichtige Aufgaben einbeziehen

Sie sollten Ihre Mitarbeiter auch in die Entscheidungsprozesse einbeziehen. Die Mitarbeiter f√ľhlen sich wertgesch√§tzt, wenn Sie sie in wichtige Handlungsabl√§ufe einbeziehen. Das f√ľhrt dazu, dass sie sich st√§rker f√ľr das Wachstum des Unternehmens einsetzen.

6. Starke Kommunikation

Kommunikation ist der Schl√ľssel. Unternehmen, die gut kommunizieren, erzielen bessere Ergebnisse. Mangelnde Kommunikation f√ľhrt zu Missverst√§ndnissen und zur √úberschreitung von Fristen.

Eine offene Kommunikation zwischen den Mitgliedern der Organisation ist unerlässlich. Sie hilft den Mitarbeitern, sich zu öffnen und Ideen oder Probleme zu diskutieren, und schafft Vertrauen. Versuchen Sie also, eine kontinuierliche Kommunikation in beide Richtungen zu pflegen.

Um Ihre Mitarbeiter kennen zu lernen, ist die Kommunikation au√üerhalb des B√ľros genauso wichtig wie innerhalb. Teamausfl√ľge und au√üerbetriebliche Schulungsprogramme k√∂nnen dazu beitragen, dass sich die Teams besser kennen lernen und koordinieren. Solche Aktivit√§ten f√ľhren auch zu Brainstorming-Sitzungen. So entstehen neue Ideen und die Erfahrung der Mitarbeiter wird verbessert.

7. Bem√ľhungen anerkennen und belohnen

Employee-recognition

Die Mitarbeiter sind sehr zufrieden, wenn sie ihren Wert kennen. Sie sind stolz darauf, dass ihre Bem√ľhungen dem Unternehmen zugute kommen. Deshalb sollten Sie Ihre Mitarbeiter und ihre Arbeit unbedingt wertsch√§tzen. Egal, wie klein ihr Beitrag auch sein mag, erkennen Sie Ihre Mitarbeiter immer an.

Lipika Verma, Vice President - Rewards and Performance Innovation & Thought Leadership bei Schneider Electric, spricht in unserem Podcast mit dem Titel "New Age Recognition In The Workplace" √ľber die Bedeutung der gesamten Belohnungsphilosophie: Verg√ľtung, Sozialleistungen, Entwicklung und Umwelt. Sie erkl√§rt, wie Anerkennung dazu beitr√§gt, dass Menschen bessere Leistungen erbringen, motiviert sind und die Reise der Mitarbeiter in eine bessere Richtung geht.

Um mit der Anerkennung zu beginnen, k√∂nnen Sie mit der klassischen Auszeichnung zum Mitarbeiter des Monats oder des Jahres beginnen. W√ľrdigen Sie die Betriebszugeh√∂rigkeit Ihrer Mitarbeiter mit Auszeichnungen f√ľr besondere Leistungen. F√∂rdern Sie die Anerkennung unter Gleichgestellten und sorgen Sie daf√ľr, dass Leistungstr√§ger eine authentische und rechtzeitige Anerkennung erhalten.

Ein nicht anerkannter Beitrag hemmt sowohl die Begeisterung als auch die Leidenschaft f√ľr die Arbeit in einem Unternehmen. Schon ein einfaches "Danke" kann Ihre Mitarbeiter ermutigen und motivieren.

Lesen Sie auch: Der ultimative Leitfaden f√ľr Mitarbeiterbelohnungen und -anerkennungen

8. Ermutigung zu Wachstum und Entwicklung

Ein Arbeitnehmer m√∂chte an seinem Arbeitsplatz lernen und wachsen. Dies ist ein wesentliches Element, das jeder Arbeitssuchende in einem Job sucht. Wenn jedoch keine M√∂glichkeiten f√ľr Wachstum und Entwicklung geboten werden, f√ľhrt dies zu Unzufriedenheit.

Organisieren Sie Schulungen und Weiterbildungsma√ünahmen f√ľr Ihre Mitarbeiter. Als F√ľhrungskraft m√ľssen Sie stets einen gesunden Wettbewerb am Arbeitsplatz f√∂rdern. Belohnen Sie au√üerdem die besten Leistungen, um andere zu motivieren.

9. Work-Life-Balance

Nur Arbeit und kein Spiel machen Jack zu einem langweiligen Jungen.

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter st√§ndig arbeiten lassen, ersch√∂pfen sie sich. Das Problem des Burnout von Mitarbeitern ist real, und Sie d√ľrfen es nicht √ľbersehen. Die Work-Life-Balance der Mitarbeiter ist ebenso wichtig wie das Wachstum Ihres Unternehmens.

Wenn sich Ihre Mitarbeiter f√ľr ihre Arbeit begeistern k√∂nnen, werden sie ihr Bestes geben. Ein Gleichgewicht zwischen Privatleben und Beruf f√ľhrt zu einem h√∂heren Engagement.

Versuchen Sie also, ein positives Arbeitsumfeld zu schaffen, das ein ausgewogenes Verh√§ltnis zwischen Arbeit und Privatleben erm√∂glicht. Sie k√∂nnen Einrichtungen wie Elternurlaub, flexibles Arbeiten und Kinderbetreuungsdienste einbeziehen. Sie werden Ihren Mitarbeitern zeigen, dass Sie Verst√§ndnis f√ľr die Bed√ľrfnisse Ihrer Mitarbeiter haben. Dies wiederum wird das emotionale Engagement der Mitarbeiter f√ľr ihre Arbeit f√∂rdern.

10. Sorgen Sie f√ľr Vielfalt und Inklusion

Vielfalt am Arbeitsplatz geht Hand in Hand mit einem besseren Mitarbeiterengagement. Wenn Ihre Arbeitskultur integrativ ist, werden mehr Ideen auf den Tisch kommen. Ihre Mitarbeiter werden innovativer, produktiver und engagierter sein.

Gleichstellung der Geschlechter, die St√§rkung der Rolle der Frau und die Sicherheit von Frauen sind nicht nur Trends oder Ziele. Sie sind die nat√ľrliche Art und Weise zu sein. Wir m√ľssen bedenken, dass fast 40 % der gesamten Erwerbsbev√∂lkerung der Welt Frauen sind.

Sorgen Sie also daf√ľr, dass der Lebenszyklus der Mitarbeiter diversit√§tsfreundlich ist. Das beginnt schon bei der Einstellung.

Mitarbeiter sollten vom ersten Tag an bis zu ihrem Ausscheiden keine Diskriminierung am Arbeitsplatz erfahren. Sei es aufgrund des Geschlechts, der Region, der Sprache, des Alters oder der Kultur. Dies wird die gesamte Belegschaft dazu anregen, ohne Angst vor Voreingenommenheit einen größeren Beitrag zu leisten.

11. Schwerpunkt auf Coaching der F√ľhrung

Die oberste F√ľhrungsebene sollte den Arbeitnehmern Zeit und Aufmerksamkeit widmen. Das macht sie f√ľr das Team zug√§nglicher. Wenn sich F√ľhrungskr√§fte f√ľr ihre Mitarbeiter interessieren, werden sie sich engagieren. Wenn die F√ľhrungskr√§fte desinteressiert sind, ist die Wahrscheinlichkeit gro√ü, dass die Mitarbeiter unengagiert sind.

F√ľhrungskr√§fte sind die Mentoren, zu denen die Mitarbeiter aufschauen. Um bessere Ergebnisse zu erzielen, m√ľssen Sie die Mentoren m√∂glicherweise schulen.

Als Personalleiter fungieren Sie als Br√ľcke zwischen dem h√∂heren Management und den Mitarbeitern. Interaktive Sitzungen, Schulungen und Kommunikation k√∂nnen den F√ľhrungskr√§ften helfen, bessere Beziehungen zu ihren Mitarbeitern aufzubauen.

12. Priorisieren Sie das Wohlbefinden der Mitarbeiter

Eine Gallup-Studie hat gezeigt, dass sich Mitarbeiterengagement und Wohlbefinden gegenseitig bedingen. Der zuk√ľnftige Zustand des einen beeinflusst den des anderen. Sie sind aber auch additiver Natur. Die Konzentration auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter erh√∂ht das Engagement.

Sie k√∂nnen also das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter nicht ignorieren, wenn Sie wollen, dass sie sich bei der Arbeit engagieren. Konzentrieren Sie sich sowohl auf das k√∂rperliche als auch auf das geistige Wohlbefinden, um einen gl√ľcklicheren und engagierteren Arbeitsplatz zu schaffen.

Hier ist, was Sie tun können. Stellen Sie die richtigen Fragen zur richtigen Zeit und auf die richtige Weise.

Bekommen sie ausreichend Schlaf? Sind sie ausgelaugt? Seien Sie sehr aufmerksam und h√∂ren Sie ihnen aktiv zu. Bieten Sie ihnen professionelle Unterst√ľtzung und pers√∂nlichen Freiraum.

Mit der Telearbeit ist es noch wichtiger und schwieriger geworden, das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu gew√§hrleisten. Nutzen Sie die Technologie f√ľr unterhaltsame Aktivit√§ten wie Fitnesswettbewerbe und Di√§t√ľberwachung.

13. Gen Z-freundliche Sozialleistungen

Millennials werden bis 2030 75 % der Belegschaft ausmachen. Ihre alten Strategien zur Mitarbeiterbindung m√ľssen also √ľberarbeitet werden, um den neuen Bed√ľrfnissen gerecht zu werden.

Die Generation Z und die Millennials sind eine technikaffine Generation. Au√üerdem sind ihre Priorit√§ten ganz anders als die der traditionellen Generation. Studien zufolge ziehen 89 % der Millennials Sozialleistungen einer Gehaltserh√∂hung vor. Daher m√ľssen die Leistungen, die Sie ihnen bieten, f√ľr sie attraktiv sein.

Die M√∂glichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, oder ein flexibler Arbeitsplan k√∂nnen sie dazu motivieren, sich mehr zu engagieren. Einige andere Optionen, um Ihre Gen Z-Mitarbeiter gl√ľcklich zu machen:

  • E-Commerce-Gutscheine

  • Technische Unterst√ľtzung

  • Programme zur Unterst√ľtzung der psychischen Gesundheit

  • Oder sogar gelegentlich das Mitbringen von Haustieren zur Arbeit.

14. Engagement der Mitarbeiter messen

Bevor Sie diese Strategien an Ihrem Arbeitsplatz anwenden, m√ľssen Sie wissen, wo Sie stehen. Sie m√ľssen Daten sammeln, um Ihre Bem√ľhungen zu verstehen, die Schwachstellen zu erkennen und einen Ma√üstab f√ľr die Zukunft zu haben.

An dieser Stelle kommt die Messung des Mitarbeiterengagements ins Spiel. Der folgende Abschnitt gibt Ihnen einen detaillierten √úberblick √ľber die Messung des Engagements.

Wie messen Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter?

How-Do-You-Measure-Employee-Engagement-

Das Engagement der Mitarbeiter kann subjektiv sein. Es geht dabei um komplexe Faktoren wie Engagement, Motivation, Vertrauen, Zweck und Leidenschaft.

Der beste Weg, mehr √ľber diese Faktoren zu erfahren, ist also, Ihre Mitarbeiter zu befragen.

Umfragen zum Mitarbeiterengagement sind eine der effektivsten Methoden zur Bewertung des Engagements. Umfragen helfen Ihnen dabei, die Bereiche an Ihrem Arbeitsplatz zu analysieren, die gut laufen und in denen Sie sich verbessern m√ľssen. Sie k√∂nnen dazu verwendet werden, das Engagement mit dem anderer Unternehmen zu vergleichen.

Im Folgenden werden die Arten von Mitarbeiterbefragungen beschrieben:

Umfragen zum Mitarbeiterengagement

Diese umfassenden Umfragen k√∂nnen Ihnen helfen, das Engagement auf Unternehmensebene zu verstehen. Sie werden meist j√§hrlich durchgef√ľhrt. Sie messen das Mitarbeiterengagement √ľber einen l√§ngeren Zeitraum in verschiedenen Bereichen.

Impulsbefragungen

Impulsumfragen helfen Ihnen, Probleme sofort zu erkennen. Sie können jederzeit Echtzeit-Feedback von Ihren neuen und bestehenden Mitarbeitern zu jedem Thema einholen.

Ein Ausschuss f√ľr Mitarbeiterengagement k√∂nnte regelm√§√üig Pulsumfragen durchf√ľhren, um die Stimmung der Mitarbeiter zu verschiedenen Themen zu bewerten, z. B. zu den Richtlinien f√ľr die R√ľckkehr an den Arbeitsplatz, zu Initiativen zur Unternehmenskultur oder zu M√∂glichkeiten der beruflichen Weiterbildung.

Umfragen √ľber den Lebenszyklus von Mitarbeitern

Mit solchen Umfragen wird das Feedback der Mitarbeiter in den wichtigsten Phasen ihres Lebenszyklus erfasst. Umfragen zum Austritt und zur Einstellung neuer Mitarbeiter fallen unter diese Kategorie.

Ihre Gesamtstrategie zur Mitarbeiterbindung muss Fragen beantworten wie:

  • Wie engagiert sind Ihre Mitarbeiter im Moment?

  • Wie engagiert sollen sie in Zukunft sein?

  • Wie werden Sie Handlungsfelder identifizieren?

  • Anhand welcher messbaren Ergebnisse werden Sie den Fortschritt bewerten?

  • Welche konkreten Ma√ünahmen werden Sie ergreifen, um die Ergebnisse der Umfrage umzusetzen?

  • Wie werden Sie Ihre Engagementstrategie im Laufe der Zeit aufrechterhalten?

Umfragen zum Engagement sollten nicht nur die Frage beantworten, ob Ihre Mitarbeiter engagiert sind oder nicht. Sie sollten auch versuchen, die Gr√ľnde daf√ľr zu ermitteln.

Umfragen zum Engagement sollten nicht nur die Frage beantworten, ob Ihre Mitarbeiter engagiert sind oder nicht. Sie sollten auch versuchen, die Gr√ľnde daf√ľr zu ermitteln. Dazu m√ľssen die Fragen in der Umfrage umfassend sein und ein breites Spektrum von Themen abdecken.

H√∂ren Sie sich die Erfahrungen an und ermitteln Sie, was f√ľr Ihre Mitarbeiter wichtig ist. Sie k√∂nnen auch offene Fragen stellen, bei denen die Befragten ihre Punkte n√§her erl√§utern m√ľssen. Dies wird Ihnen helfen, aussagekr√§ftigere Erfahrungen zu sammeln.

Was macht ein wirksames Instrument zur Mitarbeiterbindung aus?

features-of-an-Employee-Engagement-Tool-

Inzwischen sollten Sie eine umfassende Vorstellung von den Strategien f√ľr ein besseres Engagement haben.

Aber Sie brauchen Werkzeuge, um sie auszuf√ľhren.

Instrumente f√ľr das Mitarbeiterengagement helfen, das Engagement in einem Unternehmen zu messen und zu steigern. Sie helfen, die Produktivit√§t der Mitarbeiter zu verbessern und die Fluktuation zu verringern.

Hier sind die Merkmale eines effektiven Tools zur Mitarbeiterbindung:

Mitarbeiterverg√ľnstigungen

Dazu geh√∂ren Verg√ľnstigungen wie Mitarbeiterrabatte, Unternehmensangebote, Sofortgutscheine, Geschenkkarten, Mitgliedschaften und vieles mehr.

Informieren Sie sich √ľber Vantage Perks, ein umfassendes Programm f√ľr Mitarbeitervorteile

Anerkennungen f√ľr Mitarbeiter

Die Anerkennung von Mitarbeitern besteht hauptsächlich darin, die Motivation der Mitarbeiter zu steigern. Dies kann durch Anerkennung von Kollegen, durch Anerkennung vor Ort oder durch Nominierungen in sozialen Netzwerken geschehen. Sie helfen auch dabei, die besten Leistungen mit Auszeichnungen, Abzeichen und anderen zu belohnen.

Informieren Sie sich √ľber Vantage Rewards, ein umfassendes Programm f√ľr Mitarbeiterbelohnungen und -anerkennungen

Mitarbeiterbefragung

Dies bezieht sich auf Echtzeit-Umfragen wie Vantage Pulse, um das aktuelle Engagement zu messen. Zu den Funktionen geh√∂ren Vorlagen f√ľr Umfragefragen, umsetzbare Erkenntnisse, 360-Grad-Feedback, Heatmaps und andere.

Klicken Sie hier, um mehr √ľber Vantage Pulse zu erfahren, ein leistungsf√§higes Tool zur Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiter-Wellness

Mitarbeiter-Wellness-Tools helfen, eine gesunde Belegschaft zu schaffen. Sie bieten Funktionen wie Wettbewerbe, Fitnessleitfäden und personalisierte Ziele.

Informieren Sie sich √ľber Vantage Fit, eine KI-gest√ľtzte Wellness-L√∂sung f√ľr Unternehmen

Mitarbeiterkommunikation

Tools wie GoToMeeting und Wrike helfen bei der Aufrechterhaltung des Kommunikationsflusses. Manager können diese Tools nutzen, um den Nachrichtenaustausch, die gemeinsame Nutzung von Dateien und die Zusammenarbeit zwischen Teammitgliedern zu erleichtern.

Employee Advocacy

Employee Advocacy-Tools wie SproutSocial und LinkedIn Elevate helfen den Mitarbeitern, ihr Unternehmen √ľber soziale Medien bekannt zu machen.

Fazit

Beim Mitarbeiterengagement kommt es vor allem darauf an, wie Sie Ihre Mitarbeiter behandeln und mit ihnen umgehen. Und nur der Manager kann die Kluft zwischen Mitarbeiterengagement und Desengagement √ľberbr√ľcken.

Zweifelsohne ist es eine schwierige Aufgabe. Aber die Unternehmen wenden viele interessante Taktiken an, um dies zu erreichen.

Eine Plattform f√ľr Mitarbeiterengagement kann ein brillanter Schachzug sein. KI-gest√ľtzte Tools wie Vantage Circle helfen Personalverantwortlichen, Engagement und Wohlbefinden zu steigern. Diese Tools sind darauf ausgelegt, den Menschen am Arbeitsplatz in den Mittelpunkt zu stellen.

Um echtes Engagement zu erreichen, gibt es nicht nur eine einfache Strategie. Es bedarf eines mehrdimensionalen Ansatzes, der durch kontinuierliche Verbesserungen vorangetrieben wird.

In einer zunehmend unbest√§ndigen Welt ist die Zukunft der Arbeit ungewiss und dynamisch. Doch eine Sache ist konstant. Die Mitarbeiter sind entscheidend f√ľr die Existenz eines Unternehmens.

Doug Conant sagt: "Um auf dem Markt zu gewinnen, muss man zuerst am Arbeitsplatz gewinnen."

Und wir sind fest davon √ľberzeugt, dass man nur mit einem wirklich engagierten Team erfolgreich sein kann.

envelope
Subscribe for HR Insights

The Ultimate Guide to Employee Rewards and Recognition